Eusapia

In Italo Calvinos Buch Die unsichtbaren Städte findet sich in dem Kapitel über Eusapia eine gewisse Ähnlichkeit zu der „Barockstadt“ Dresden.

In Eusapia gibt es unterirdisch eine identische Kopie der Stadt für die Toten, damit der Sprung zwischen Leben und Tod nicht so schroff ist. Die Toten verändern ihre Stadt unaufhörlich und die Lebenden tun ihnen es gleich. Es ist nun nicht mehr erkennbar welche Stadt das Original und welche die Kopie ist.

Ausgehend von der Geschichte Eusapias wurden in einem mehrwöchigen Workshop ein Straßenperformancekonzept und Kostüme aus Alltagsmüll entwickelt um in Form der schillernden Toten Dresdens durch die Stadt zu ziehen.

Im Auftrag von Kulturaktiv Dresden, 2009.